Diagnostik

 


Die Diagnostik beginnt mit einem ausführlichen Gespräch mit dem
Patienten bzw. den Eltern und Angehörigen.
Hierbei werden wichtige Details zum Verlauf der Störung erfragt,
aber auch Informationen zu anderen Bereichen der Entwicklung.

Anhand dieser Informationen und erster Beobachtungen entscheidet
Ihre Logopädin, welche Tests und Screenings sie durchführen möchte.

Bei manchen Patienten ist es sinnvoll, wenn die Angehörigen
bei der Testung im Raum verbleiben, anderen Patienten ist es lieber,
wenn sie dabei alleine mit der Logopädin sind.

Eine Diagnostik kann sich unter Umständen über mehrere
Stunden hinziehen, wenn viele verschiedene
Bereiche überprüft werden müssen.

 

Beratung

 

 
Häufig erfolgt zunächst eine allgemeine Beratung zu dem vorliegenden Störungsbild.
Wenn die Logopädin den Patienten und seine individuellen Probleme besser kennengelernt hat, kann sie gezieltere Hinweise und Tipps auf Übungen, Änderungen von Verhaltensweisen und ggf. Material geben, die dann auf den einzelnen Patienten abgestimmt sind.

Im Downloadbereich finden Sie einige Informationsblätter mit allgemeinen Hinweisen zu verschiedenen Störungsbildern.

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.