Mein Kind spricht nicht oder ist nur
schwer zu verstehen –
Was nun ?

Vielleicht kennen Sie die Situation: Ihr Kind spielt auf dem
Spielplatz, rutscht die Rutsche hinunter, wühlt im Sand,
springt herum - doch in einem Punkt unterscheidet es sich
von den anderen Kindern:
es spricht nicht!

Damit sind Sie nicht alleine. Mittlerweilen leidet bereits

jedes fünfte Kind im Vorschulalter unter Verzögerungen im
Spracherwerb.
Wahrscheinlich haben Sie sich schon viele Gedanken
darüber gemacht, weshalb dies so ist. Vielleicht sind Sie
auch schon mit den Worten „Das kommt dann schon noch!“
vertröstet worden.

Wir möchten Ihnen im Rahmen unserer logopädischen

Therapieangebote einen Einblick in die Sprachentwicklung
ihres Kindes geben. Begleiten Sie ihr Kind im Spiel und
lernen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind es sprachlich zu stimulieren.


Welche Kinder brauchen was?

Wenn sie Auffälligkeiten in der Sprachentwicklung
ihres Kindes feststellen, sollten sie in Ruhe
die Entwicklung des Kindes
mit dem Kinderarzt besprechen.
Tatsächlich verläuft die Sprachentwicklung sehr variabel,
bei einem Kind früher oder schneller, bei einem später
und mühsamer.

Bei vielen Kindern wechseln sich Phasen von großen

Fortschritten mit Phasen scheinbarer Stagnation ab.
Gerade bei jüngeren Kindern haben Eltern
ein meist sehr  gutes Gespür
dafür, wann ihr Kind ein echtes Problem
entwickelt. Der Kinderarzt
(oder ein Facharzt für Stimm- und
Sprachstörungen), der auch im Verdachtsfall zur
Logopädin weiter verweisen kann, ist der erste
Ansprechpartner für besorgte und auch verunsicherte
Eltern.

Darüber hinaus bieten wir ihnen bei speziellen Fragen

gerne unsere Unterstützung
auch telefonisch und anonym wenn gewünscht an.

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.